Am 26.01.2019 fand die Generalversammlung der Bockumer Bürgerschützen statt. Zahlreiche Schützenbrüder fanden sich hierzu im Schützenhaus an der Horster Straße ein, um an der wichtigsten Versammlung des Jahres teilzunehmen.

Zunächst begrüßte der 1. Vorsitzende Markus Jütte alle anwesenden Schützenbrüder, ein besonderer Gruß galt hierbei den Ehrengästen. Nach der Genehmigung der Tagesordnung, wurde zuerst den verstorbenen Mitgliedern im Jahre 2018 angedacht. Anschließend ging es zu den Jahresberichten. Thorsten Wyputta ließ das Schützenjahr 2018 detailliert Revue passieren und unterstrich die zahlreichen Aktivitäten aus 2018. Es folgten die Berichte aus der Avantgarde, den Kaiser- und Königsrunden, der Senioren sowie des Heimrats. Bei dem Bericht der Heimrats wieß Reinhard Formann nochmals auf die Baustelle im Eingangsbereich des Schützenplatzes hin und ermutigte alle Anwesenden bei Möglichkeit zu helfen.

Ingo Priebs stellte in diesem Jahr neben den reinen Mitgliederzahlen erstmalig Zahlen zur Zusammensetzung des Vereins gegliedert nach Alter, Geschlecht und Gruppenzugehörigkeit dar. Nach diesen interessanten Zahlen ging direkt mit dem Thema Zahlen weiter. Geschäftsführer Denny Düring stellte die wichtigsten  Ein- und Ausgaben im Kalenderjahr 2018 vor präsentierte zum Abschluß einen mehr als positiven Kassenbestand. Die Kassenprüfer Egon Siekmann und Andreas Richter bestätigten den beiden Kassierern ein vorbildliche Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Die Versammlung kam diesem  Antrag einstimmig nach.

Bei den Wahlen standen in diesem Jahr die Posten des 2. Vorsitzenden Reinhard Formann, des Geschäftsführers Denny Düring,  sowie des 2. Schriftführers Thomas Bachtrop an. Alle stellten sich zur Wiederwahl und wurden einstimmig wiedergewählt. Bei den Beisitzern standen Heinz Höring, Uwe Borkowski und Dirk Sudmann zu Wahl. Alle drei wurden in einer Blockwahl  in Ihren Ämtern bestätigt. Da Egon Siekmann als erster Kassenprüfer ausschied und Andreas Richter auf seinen Platz vorrückte, musste ein zweiter Kassenprüfer gefunden werden. Die Versammlung schlug Meinolf Konert vor und wählte diesen auch einstimmig.

Ein letztes Highlight der Versammlung war die Ehrung des Vereinsmeisters. Christian-Josef Schütte konnte sich hier vor Robert Reher und Michael Dieckmann den ersten Platz sichern. Da an diesem Abend nur Robert Reher anwesend war wurde Ihm die grüne Schützenschnur durch SpaDaKa-Vorstand Denny Düring verliehen.

Nach diversen anderen Punkten beendete der 1. Vorsitzenden Markus Jütte die Versammlung nach Schützenbrauch mit einem “dreifach kräftigem Horrido” und die Veranstaltung ging zum gemütlichen Teil bei einem kühlen Bier über.

Horrido !